Kar­rie­re­ma­nage­ment

© Co­py­right 2014 www.zu­kunft­kom.de
Tel: +49 40 88 161 - 204
Fax: 03212 - 88 161 20
Email: kon­takt(at)zu­kunft­kom.de

KON­TAKT

Kar­rie­re in der Or­ga­ni­sa­ti­on

"Wie han­delt man in ei­ner Or­ga­ni­sa­ti­on"? zu­kunft­kom stellt mit dem sub­jekt­zen­trier­ten An­satz „Haus der Kar­rie­re“ ei­nen Weg zur Förde­rung von pro­duk­ti­vem Ver­hal­ten in Or­ga­ni­sa­tio­nen vor. Ergänzend zu der bis­he­ri­gen weit ver­brei­te­ten or­ga­ni­sa­ti­ons-theo­re­ti­schen Her­an­ge­hens­wei­se auf Ba­sis des ar­beits­tei­li­gen An­sat­zes fra­gen wir uns nicht länger: Wie funk­tio­niert ei­ne Or­ga­ni­sa­ti­on?, son­dern: Wie han­delt man als Mit­ar­bei­ter oder Führungs­kraft kar­rie­re­af­fin in ei­ner Or­ga­ni­sa­ti­on?


zu­kunft­kom will mit dem Work­shop "Kar­rie­re in der Or­ga­ni­sa­ti­on" da­zu bei­tra­gen, dass ei­ne größe­re An­zahl von ge­eig­ne­ten Per­so­nen an die rich­ti­ge Po­si­ti­on in der Or­ga­ni­sa­ti­on ge­langt.  Gleich­zei­tig fördern wir durch den hand­lungs­ori­en­tier­ten An­satz un­ter den Teil­neh­mern un­se­res Work­shops ei­ne Ho­mo­ge­ni­sie­rung des Ar­beits­welt­verständ­nis­ses von Mit­ar­bei­tern und Führungs­kräften. Un­ter an­de­rem wer­den da­mit die Er­war­tun­gen der Beschäftig­ten für wi­der­stands­freie­re Ar­beits­abläufe syn­chro­ni­siert.

Stra­te­gi­sches Kar­rie­re­ma­nage­ment

Das Wei­ter­bil­dungs­an­ge­bot Kar­rie­re­ma­nage­ment II: "Po­si­tio­nie­rung" ist auf den Führungs­kräfte­nach­wuchs und Führungs­kräfte, die für höher­ran­gi­ge Po­si­tio­nen in Fra­ge kom­men, aus­ge­rich­tet. Hier liegt der Schwer­punkt auf der "Po­si­tio­nie­rung" im Kon­text stra­te­gi­scher Ziel­er­rei­chung ("Mintz­bergs 5 P's"). Das The­ma ist die Zu­kunfts­ge­stal­tung von Un­ter­neh­men und Or­ga­ni­sa­tio­nen, die sich mit der Kar­rie­re der Führungs­kräfte ver­bin­det.

Im An­schluss an die­sen Work­shop können die Teil­neh­mer ge­eig­ne­te Po­si­tio­nie­rungs­the­men ent­wi­ckeln und er­ken­nen, ih­re Ri­si­ken einschätzen und mi­ni­mie­ren, die re­le­van­ten Netz­wer­ke für die Zie­le des Un­ter­neh­mens nut­zen und Lücken in ih­ren Netz­wer­ken schlie­ßen.

Von der Qua­li­fi­zie­rung zur Po­si­tio­nie­rung

Mit dem be­son­de­ren Fo­kus auf Frau­en wird ein gen­der­spe­zi­fi­sches Wei­ter­bil­dungs­an­ge­bot "Von der Qua­li­fi­zie­rung zur Po­si­tio­nie­rung" an­ge­bo­ten. Hier kommt es auf den Über­gang von der Aus­bil­dung und vom Kom­pe­ten­z­er­werb zur Be­set­zung ei­ner den Fähig­kei­ten und Ta­len­ten adäqua­ten Po­si­ti­on in ei­nem Un­ter­neh­men an.

Die un­ter­schied­lich selbst­kri­ti­schen Einschätzun­gen von Männern und Frau­en ma­chen die­ses An­ge­bot sinn­voll. Hier wer­den auf Frau­en aus­ge­rich­te­te Lern­zie­le dafür ein­ge­setzt, dass sich die Kluft zwi­schen den Ge­schlech­tern bei der Be­set­zung von Führungs­po­si­tio­nen ste­tig ver­rin­gert. 




 


Han­deln für mor­gen